28. März 2018 Ostereierfärben mit Pflanzenfarben im NaturErlebnisZentrum Wappenschmiede

Bereits Generationen vor uns haben Ostereier mit Naturfarben gefärbt. Doch diese Kunst ist leider schon oft in Vergessenheit geraten. Gemeinsam soll sie neu entdeckt werden und kreative Anwendung finden.

Passend kurz vor Ostern gestaltet das NEZ Wappenschmiede einen Tag rund um dieses Thema:

28. März 2018 von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr  „Ostereierbemalen mit Pflanzenfarben“.

Die Farben werden natürlich selbst hergestellt und finden direkt Verwendung. Die zur Verfügung gestellten Eier stammen von dem regionalen Rothenhof aus Albersweiler.

Das fast verloren gegangene Wissen rund um die vielfältige Gewinnung natürlicher Farbstoffe sowie die Herstellung geeigneter Malmittel und deren kreative Verwendung stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Am Mittwoch den 28. März 2018 von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr heißt es einfach nur: Vorbeikommen, experimentieren, Kreativ sein und ganz viel Spaß haben.

Die Veranstaltung ist für Interessierte kostenlos. Die MitarbeiterInnen des NEZ würden sich sehr über eine Spende für die zur Verfügung gestellten Materialien freuen.

Tipp: Wer seinen Aufenthalt im zauberhaften Dahner Felsenland noch etwas ausweiten möchte, kann gerne ein Zimmer im NaturErlebnisZentrum Wappenschmiede der GNOR e.V. buchen.

 Für weitere Informationen oder wenden Sie sich bitte an die MitarbeiterInnen des NEZ Wappenschmiede unter 06393/993406 oder per Mail an info@wappenschmiede.de.

Hintergrund-INFOS:

Die global agierende Netzwerkinitiative „sevengardens“ des Künstlers Peter Reichenbach wurde bereits mehrfach von der UNESCO im Rahmen der EU-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet und die zugrunde liegende Methodik ist Teil der RCE UN University (Regional Centre of Expertise on Education for Sustainable Development acknowledged by United Nations University). Das NaturErlebnisZentrum ist bereits seit Oktober 2016 Partner von „sevengardens“ und darf ebenfalls im Rahmen der EU-Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ MultiplikatorInnen ausbilden. Die Wappenschmiede hat es sich zur Aufgabe gemacht, ebenfalls seinen Teil dazu beizutragen verlorengegangenes Wissen vorangegangener Generationen wieder auszugraben und zu vermitteln.

Gemeinsam mit dem grenzüberschreitenden Projekte „Gärten der Artenvielfalt“ will das NaturErlebnisZentrum Wappenschmiede auf die Vielfalt im eigenen heimischen Garten aufmerksam machen und dafür sensibilisieren diese respektvoll und mit Bedacht zu erleben und nachhaltig zu nutzen.

 

2018-02-26T12:55:58+00:00 07. Februar 2018 - 3:00:35|