Biotoppflegearbeiten

Die natürliche und historische Artenvielfalt von verschiedensten Lebensräumen werden mittels Biotoppflege geschützt und erhalten. Dies ist vor allem in den stark durch Bewirtschaftung beeinflussten Kulturlandschaften von großer Bedeutung. Denn mit der Intensivierung der Landwirtschaft werden Landschaften und Lebensräume gefährdet oder sogar zerstört.

Die Biotoppflege ist ein wichtiger Bestandteil des NaturErlebnisZentrums Wappenschmiede. So trägt das NEZ seinen Anteil daran unsere Fauna und Flora in verschiedenen Biotopen zu erhalten und das Aussterben von Arten zu verhindern.

So werden beispielsweise Pflanzen wie Brombeeren oder Schlehen mittels Freischneider gemäht um eine zu starke Ausbreitung dieser zu verhindern. Dadurch werden die Biotope offen gehalten und es entsteht eine Landschaft welche durch freie Flächen und Randstrukturen, wie z.B. Büsche und Hecken, geprägt ist. Dies schafft einen optimalen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Auch Entbuschungen spielen hier eine große Rolle um einzelne voneinander isolierte Biotope miteinander zu verbinden und einen Art- und Genaustausch zwischen den zuvor getrennten Teilflächen zu erleichtern. Dies ist ein wichtiger Bestandteil für die Arterhaltung.

Ein weiterer wichtiger Grund für die Biotoppflegemaßnahmen ist die Bekämpfung und Zurückdrängung von Neophyten. Dies sind Pflanzen welche erst vor relativ kurzer Zeit zu uns gekommen sind. Beispiele hierfür sind die Kanadische Goldrute oder die Kermesbeere aus Amerika.

Helfende Hände sind immer herzlich willkommen.

Wer also selbst einmal mit anpacken und so einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen möchte ist herzlich willkommen und darf sich gerne unter:

06393-993406 oder info@wappenschmiede.de melden.     

Ansprechpartnerin ist Anne Laux.